Schmerztherapie PRT

Bei der periradikulären Schmerztherapie PRT kommt ein Medikament über eine Spezialkanüle direkt in dem erkrankten Bereich zur Wirkung.

Schmertherapie PRT hochpräzise

Die genaue Positionierung der Interventionsnadeln und die Ausbreitung des Medikaments erfolgen hochpräzise unter computergesteuerter Kontrolle.

Schmerztherapie PRT Vorbereitung

Bitte beachten Sie:

  • Drei Tage vor der Behandlung dürfen Sie kein blutverdünnendes Medikament einnehmen.
  • Eine aktuelle MRT- oder CT-Aufnahme des zu therapierenden Bereiches muss bereits vorhanden sein.
  • Nach der Schmerztherapie (PRT) darf selbst kein Auto gesteuert werden.

Vor der Therapie findet ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt statt.
Die Behandlung dauert etwa 5 – 10 Minuten.

Behandlungsablauf: Schmerztherapie PRT

In der Kabine entkleiden Sie sich bitte nach Anweisung des Personals für die Schmereztherapie PRT.

Anschließend erfolgt eine bequeme Positionierung in Bauchlage auf der CT-Liege. An einer Übersichtsaufnahme des entsprechenden Wirbelsäulenbereichs wird gezielt eine Schicht geplant, die es ermöglicht, die Spezialkanüle genau zu platzieren. Die korrekte Lage der Nadel und die Ausbreitung des Medikaments werden über eine computertomographische Schicht kontrolliert.

Erst dann verabreicht der Arzt das Medikament.

Nach der Behandlung nehmen Sie für 10 bis 15 Minuten im Wartezimmer Platz, um die Wirkung der Therapeutika abzuwarten.